Beiträge

Pimp my Ultimaker – Der Lüfter neu gestaltet

Für was hat man denn einen 3D Drucker? Richtig, um den 3D Drucker mit selbstgedruckten Teilen zu optimieren.

Der originale, etwas fummelig zusammenzufaltende Luftkanal hat leider die Eigenschaft, an der Aufnahme der Plattform anzuecken, wenn diese relativ weit oben ist. Da mir das nun schon mehrfach passiert ist und ich in Zukunft mögliche Schäden vermeiden will, habe ich auf Thingiverse mal wieder nach Alternativen gesucht. Klar, ich war nicht der erste, der diesen Teil des Ultimakers verbessern will, es gibt einige Dinge, die genau dieses Problem anpacken. Spontan habe ich mich für folgendes Modell entschieden:


Fan Duct for Ultimaker by owen

Funktioniert. Kühlung besteht weiterhin und die Mechanik ist nicht mehr durch Kollisionen gefährdet. Empfehlenswert!

Pimp my Ultimaker – Ein konstruktiver Schwachpunkt?

Schon nach wenigen Betriebsstunden brach die Befestigung des Bowdenzugs am Extruder aus eben diesem.

Bei sachgemäßer Benutzung sollte die originale Konstruktion stark genug sein, jedoch passieren einem als Neuling halt mal dumme Sachen… In meinem Fall hab ich wohl durch Pfuscherei im G-Code die Heizung versehentlich deaktiviert. Durch den recht starken Schrittmotor samt kleiner Übersetzung kommen schon ordentliche Kräfte zusammen. Auf der Suche nach einer Lösung fand ich auf Thingiverse dieses nette Ding:


Ultimaker BowdenFeeder Repair Kit by mechadense

Mit einer wackeligen Konstruktion aus Kabelbindern konnte ich zum Glück den Ultimaker noch so weit bringen, das Repair Kit auszudrucken, das war aber eine blöde Frickelei und hat erst nach mehreren Anläufen funktioniert.

Ich würde jedem Ultimaker Neuling empfehlen, diese Verstärkung möglichst bald zu drucken und zu montieren. Erspart euch den Ärger!