Beiträge

Brennt wenigstens gut.

Kein Kommentar.

Das kurze Leben der Bf-109

Der fatale Absturz war für dieses Muster schon fast klassisch und durchaus vorbildgetreu. Durch die enorme Kopflastigkeit und die dadurch entstehende Kippgefahr bei kleinsten Bodenunebenheiten ist man versucht, die Maschine möglichst schnell hochzubekommen. Außerdem schont man so das ziemlich fragile Fahrwerk. Durch die geringe Spurweite in Kombination mit zu viel Motorleistung muss man höllisch aufpassen, dass das Gerät nicht ausbricht und abkippt. Und genau das ist passiert. Schon halb in der Luft kippt die Maschine plötzlich nach links weg, dummerweise hab ich vor Schreck Vollgas gegeben, was die Sache noch verschlimmert hat. Letztendlich schlug die Messerschmidt aus nicht mehr als einem Meter Höhe seitlich über die linke Fläche ein. Dass es das Modell dabei so dermaßen zerlegt hat, finde ich gelinde gesagt erstaunlich. Etwas mehr Stabilität hätte ich schon erwartet.

Das Modell an sich ist sehr gelungen. Die etwas haarigen Starts und Landungen sorgen zwar des öfteren für Schweißausbrüche, dafür entschädigt das fantastische Flugbild. Wie mit einem Messer gezogen schneidet man damit durch die Luft.

Die Größe des Modells mit 2,20 Metern Spannweite trägt entscheidend zum Flugspaß bei. Außerdem habe ich ein Benedini Soundmodul mit ordentlich Schalldruck verbaut, was schnelle Vorbeiflüge noch eindrucksvoller macht. Die Flugleistungen war durch den Pichler Boost 180, befeuert von 12 Zellen, mehr als sportlich. Mit einer 22×12 Zoll Schraube gönnt sich der Antrieb unter Volllast 85 Ampere, was die zwei 6S 5Ah LiPos relativ schnell leersaugt. Jedoch kann man auch schon mit vergleichsweise gemütlichen 20 bis 25 Ampere recht flott seine Bahnen ziehen.

Zum Glück ging beim Absturz nur Holz kaputt, der wertvollen Elektronik und dem Antrieb scheint nichts passiert zu sein. Ob ich mir das Modell wieder aufbaue, kann ich jetzt noch nicht sagen. Die doch sehr anspruchsvollen Starts und Landungen und die damit verbundenen Anforderungen an den Untergrund sprechen dagegen. Erst mal neue Kraft schöpfen, dann sehen wir weiter…