Virtuelle Sauerei

Die letzten Wochen und Monate war ich nicht so untätig, wie es den Anschein hat. Da man im Bastelkeller momentan Gefahr läuft, einen grausamen Erfrierungstod zu sterben, bevorzuge ich einen gemütlichen Platz in der Nähe des Kamins, eine beheizte Laptop-Tastatur und heißen Kaffee. Womit wir auch gleich beim Thema wären.

  • Mit dem Cell Fracture Plugin kann man komfortabel einen Gegenstand zerstückeln, die Größe der Splitter wird durch Bemalen des Objekts mit dem Grease Pencil bestimmt.
  • Das Zerbersten der Tasse wird in der Blender Game Engine simuliert. Damit die Tasse nicht schon vorm Auftreffen der Kugel zerfällt (Schwerkraft!), benötigt man ein Hilfsobjekt, welches sich kurz vorm Projektil bewegt und die vorher mit dem „Suspend Dynamics“ Actuator eingefrorenen Splitter freischaltet („Restore Dynamics“).
  • Die Flüssigkeit im Video habe ich mit einer Auflösung von 450 gebacken, was ziemlich lang gedauert hat, da Blender beziehungsweise Python nur einen CPU-Kern benutzt.
  • Renderzeit mit Cycles auf einer Nvidia GTX-590 bei 720p und 1000 Samples: 23 Stunden. Wir beziehen übrigens Strom aus erneuerbaren Energiequellen. 😉

Die Blender Physik- und Fluid-Simulation macht durchaus Spaß. Ob die Berechnungen wirklichkeitsgetreu sind, habe ich noch nicht überprüft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst Du mitdiskutieren?
Ich freue mich über deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.