Ein ganz normaler Urlaubstag

Was für ein schöner Start in den Urlaubstag! Nach einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Croissants ging es zu meiner Friseurin, bei der ich mir gleich dreimal die Haare waschen ließ, ihren unglaublich entspannenden Kopfmassagen-Skills wegen. Gestärkt von feinem Kaffee wollte ich den Vormittag auf meiner Flugwiese verbringen, die sich praktischerweise direkt hinter dem Garten unserer Hütte befindet (was auch das Wiederauffüllen der Kaffeetasse deutlich vereinfacht). Es hätte also ein schöner Tag werden können.

Auf dem Programm standen Loopings. Mein erster Looping mit einem MK überhaupt. Und natürlich ging er schief. Direkt nach dem Überschlag (in sicherer Höhe und mit genügend Abstand zu Hindernissen) verlor ich die Kontrolle, Thekla driftete ab und außer Sichtweite. Und das obwohl ich, kurz nachdem ich den Kontrollverlust bemerkt habe, Position und Altitude Hold eingeschalten und den Roll/Nick Stick nicht auf Nullstellung belassen habe. Sehr, sehr komisch und mir völlig schleierhaft. Jedenfalls krachte Thekla in einen hübschen und vor allem hohen Baum.

Zum Glück habe ich sie sehr schnell gefunden, da sie sich über das Ausschalten des Senders lautstark beschwert hat. Was tun? Sie hing in einem Baum inmitten einer -gruppe, in einer Höhe von ca. 15 Metern. Raufklettern war nicht möglich da die blöde Fichte unten nur sehr dünne Äste hatte.

Man hört ja immer wieder, dass die Feuerwehr Katzen aus Bäumen rettet, wieso also auch nicht festsitzende Theklas? Ein wenig geschämt habe ich mich ja schon, als ich die „112“ gerufen habe. Aber was soll man tun? Der Kommandant der örtlichen freiwilligen Feuerwehr, der sich später die Sache vor Ort angeschaut hat, konnte mir leider nicht helfen, da sie hier keine Drehleiter haben und dafür extra Gerät aus der nächsten Stadt holen müssten, was sich dann sehr deutlich auf das Gewicht meiner Geldbörse ausgewirkt hätte. Also wieder ans Telefon gesetzt und sämtliche Möglichkeiten durchtelefoniert, so habe ich zum Beispiel bei der Schule für Baumkletterer in München angerufen. Aber kurzfristig konnte mir niemand helfen. Und der neue LiPo wurde leerer und leerer.

Letztendlich hatte ich dann doch noch Glück, konnte das Mitleid eines Hebebühnen-Verleihers in der Nähe erwecken, welcher (nach ein wenig verhandeln sehr zeitnah) mit seiner 25 Meter Teleskop-Bühne anrückte und mich damit äußerst geschickt in luftige Höhen brachte. Und das zu einem angemessenen Tarif. Der Thekla fehlt hardwaremäßig  nichts, nur ein einziger Propeller ist gebrochen. Puh. Wichtig ist jetzt erst einmal, die Absturzursache zu klären.

Und somit endete dieser stressige und teure Urlaubstag. Wobei der Ausblick aus 20 Metern Höhe zugegebenermaßen doch recht schön war. 🙂

5 Kommentare
  1. Toni
    Toni says:

    Also das muss man Dir wirklich lassen. Du sparst keine Kosten und Mühen um die Spannung für die Leser Deines Blog auf hohem Niveau zu halten.

    Antworten
  2. Matthias
    Matthias says:

    ich hoffe zu verzeihst mir mein leichtes Schmunzeln aber deine Story ist wirklich köstlich.
    Aber warum hast du denn kein Coming-Home aktiviert? Wenn er dann in der Nähe ist und du ihn wieder siehst kannst du die Kontrolle gleich wieder übernehmen. Aber ich weiß schon, ich rede mich da leicht….. Im Eifer des Gefechts….
    Ich weiß schon warum ich das mit meinem erst gar nicht probiere. Ich müsste wahrscheinlich mit einer Windel raus auf die Wiese gehen um Schlimmeres zu verbergen 🙂

    Antworten
    • johannes
      johannes says:

      Das Schmunzeln ist durchaus erwünscht.. 🙂

      Ich habe zumindest Position Hold eingeschalten, aber der Copter flog einfach stur weiter Richtung Baum. 🙁

      Antworten
  3. Florian Horsch
    Florian Horsch says:

    Lustigstes Detail finde ich die dreifache Kopfwäsche. Ich feier das auch jedes Mal und bin total enttäuscht, wenn ich wieder eine Frisörin erwischt habe die „nicht richtig hinpackt“.

    😉

    Antworten
    • johannes
      johannes says:

      Richtig zupacken ja.. Aber halt nur an den richtigen Stellen. Meine Friseurin hat das sowas von drauf! Hm, ich glaube es ist mal wieder Zeit für einen Haarschnitt. 😉

      Antworten

Dein Kommentar

Willst Du mitdiskutieren?
Ich freue mich über deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.