Okto: Propellerbruch ist kein Beinbruch

Mein Vertrauen in die EPP 1045 Props ist dahin.

Kurz noch vor der Arbeit eine Runde drehen, ein wenig im Stress, und schon passiert Mist. Wenige Sekunden nach dem Start hat sich ein Blatt des Propellers an Motor Nr. 6 verabschiedet. Trotz heftiger Vibrationen blieb der Copter jedoch stabil in der Luft und durchaus noch steuerbar. Leider konnte ich von meinem Standpunkt aus den Boden nicht sehen, deswegen musste ich die Notlandung nach Gefühl machen. Leider hat mich das Gefühl getäuscht, der Boden kam schneller als erwartet, bei der heftigen Landung hat sich das Fluggerät gedreht und blieb wie ein Käfer rücklings liegen. Zum Glück halten sich die Beschädigungen in Grenzen, lediglich die Haube hat es ein wenig zerdeppert.

Aber warum ist der Propeller gebrochen? Schäden durch Fremdeinwirkungen in der Luft und am Boden, beim Transport oder durch putzende Freundinnen können ausgeschlossen werden. Am Tag zuvor bin ich ein wenig rumgeheizt, da ich sehen wollte, wie fix sich das Gerät bewegen lässt. Laut Logs eine horizontale Maximalgeschwindigkeit von über 80 km/h. Nicht schlecht. Aber hat dies den Propeller zu sehr belastet?

Naja, alles wieder zerlegt, um weitere Schäden ausschließen zu können. Außerdem wollte ich eh schon lang mal die BLCtrls mit Plastik 70 einnebeln, was ich jetzt getan hab.

Edit: Jetzt auch als Video.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst Du mitdiskutieren?
Ich freue mich über deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.