Auf der Suche nach dem richtigen Steckersystem

Bis jetzt habe ich das MPX Stecksystem benutzt. Finde ich prinzipiell nicht schlecht, die Kontakte sind gut geschützt und dadurch, dass pro Leitung drei Kontakte vorhanden sind, gibt es auch eine gewisse Redundanz. Aber für den Oktocopter reichen diese leider nicht mehr aus, sie sind spezifiziert für eine Dauerleistung von 30A und eine Kurzeitbelastung von 60A für 30 Sekunden. Hier gibt es widersprüchliche Angaben, in manchen Shops steht auch was von 50A/80A. Jedenfalls zu wenig. Das Verlöten der Dinger macht auch nur wenig Spaß und ist bei dickeren Kabeln (6qmm) ein ziemliches Gefrickel.

Der Okto2 kann theoretisch 80A ziehen. Laut Telemetrie ist dies bei maximaler Belastung auch der Fall. Ein neues Steckersystem muss also her.

HiSystems vertreibt in ihren Kits ja die Deans Stecker. Aber ich weiß nicht… Nennt mich hysterisch, aber ich traue einem System nicht, bei welchem zwei flache Platten mit Federn aufeinandergedrückt werden. Ein Staubkorn und die Verbindung ist futsch. Oder durch den beim Einstecken entstehenden LiPo-Blitz bedingter Dreck.. Nein, das taugt mir nicht. Außerdem kann man bei diesen an minderwertige Fälschungen geraten, die qualitativ mit dem Original nicht vergleichbar sind. Sogar der Fachhändler meines Vertrauens, der sonst wirklich nur hochwertige Ware vertreibt, hat keine Original-Deans im Angebot. Und was die maximale Stromstärke angeht, sind sie auch grenzwertig. Hier bei SLS steht zum Beispiel was von 36A Dauerlast, 50A für 2 Minuten und 70A Impuls.

Die klassischen Goldkontakte, zum Beispiel mit 6mm, wären zwar ausreichend dimensioniert, allerdings hört man hier auch immer wieder Schlechtes. Unterschiedliche Stecker passen nicht zusammen (von außen nicht sichtbar), sie leiden unter starken Qualitätsschwankungen, und so weiter und so fort. Ok. Ich bin wohl hysterisch.

Doch nach einiger Recherche im Internet habe ich wohl das für mich perfekte Steckersystem gefunden: MP-Jet. Vom gleichnamigen Hersteller aus Tschechien. Ähnlich wie die Goldkontakte, jedoch sind hier die Buchsen durch einen Ring gesichert. Sollten also verschleißfrei bleiben und auch nach jahrelanger Benutzung stramm sitzen. Ich habe mich für die 5mm Variante entschieden. Diese schlucken Strom von 200A. Dauerhaft. Sollte reichen. Meine bisherigen Erfahrungen sind sehr gut. Sie sitzen angenehm gut, nicht zu fest aber trotzdem sicher. Das Verlöten macht ziemlich viel Spaß, finde ich. Das Kabel wird in einen See aus geschmolzenem Lötzinn getaucht. Finde ich sehr cool. Und hält auch. Bestellen kann man die Dinger übrigens beispielsweise hier. Sie sind auch preislich sehr angemessen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst Du mitdiskutieren?
Ich freue mich über deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.