Nächster Versuch == nächster Totalschaden

Das Pech folgt mir auf Schritt und Tritt. Einfach unglaublich.

Nach meinem letzten Erstflug hatte ich zur Sicherheit den Hexakopter komplett neu aufgebaut. Ein paar neue Arme, Motorhalterungen, ESCs, Motoren und ein komplett neuer Satz faserverstärkter Propeller. Alles neu konfiguriert, den APM brav geresettet, neu ausgerichtet usw..

Doch es hat nichts gebracht.

Nach ca. 7 Minuten des vorsichtigen Rumhoverns in (Gras-)Bodennähe hab ich mich getraut, den Copter ein wenig höher steigen zu lassen. Und bam!, schon ist es passiert. Plötzlich verlor das gute Stück das Gleichgewicht und schlug nach mehrfachen Saltos aus schätzungsweise 6 Metern Höhe auf eine Teerstraße. Die einzige Teerstraße weit und breit, übrigens.

Wieder ein Totalschaden, zwei Arme hin, Motorhalterungen, Propeller… Aber wenigstens hat es der APM diesmal überlebt.

In meinem Crash-Thread im DIYDrones Forum gab mir ein hilfreicher Nutzer den Tipp, die Verbinder zwischen ESCs und Motoren rauszuschmeißen und die Kabel zu verlöten. Vielleicht hat dies den Motoraussetzer verursacht? Ich müsste mal Logs aus dem APM runterladen und analysieren.

Doch momentan bin ich noch zu angepisst.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst Du mitdiskutieren?
Ich freue mich über deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.